In Niederösterreich liegend, teilt Traismauer weitgehend die wechselvolle Geschichte Österreichs und kann auf eine historische Entwicklung von mehreren tausend Jahren zurückblicken. Im Altertum war das Gebiet Standort des Reiterkastells Augustianis. Urkundlich wurde Traismauer erstmals 799 (Tresma) erwähnt. 833 erfolgte in Traismauer die Taufe des Slawenfürsten Privina. Nach der Nibelungensage verweilte dort die Königstochter Kriemhild, ehe sie König Etzel entgegentrat. Die Stadtgemeinde bietet Touristen und Tagesausflüglern architektonisch, historisch  sowie kulturell ein breites Angebot – erwähnt sei der Altstadtkern, das Schloss Traismauer, die Stadtmauern sowie deren –anlagen. Traismauer, das Tor zur Wachau, bietet viele Ausflugsziele wie z.B. den Ahrenberger-Eichberger Korkenzieher. Das Naherholungsgebiet mit seinen Badeseen ist auch beliebt bei Freunden der gepflegten Wein- und Heurigenkultur.

Koordinaten: 48° 20' N, 15° 44' O
Anschrift: Wiener Straße 8 | 3133 Traismauer
Web: http://www.traismauer.at
Mail: stadtgemeinde@traismauer.at
>> Google Maps <<